+++   12.11.2020 Theater kommt in die Schule  +++     
     +++   27.11.2020 Verkehrstraining der SchulanfängerInnen  +++     
     +++   23.12.2020 bis 06.01.2021 Weihnachtsferien  +++     

Unsere Schule

Geschichte

Gebäude

Schulhof

 

Geschichte

Unsere Schule entstand im Jahre 1971 durch Umwandlung der ehemals evangelischen Volksschule Borghorst in eine Gemeinschaftsgrundschule. Hier leben und lernen Kinder aller Konfessionen und Nationalitäten gemeinsam miteinander. Im Jahre 1985 bekam unsere Schule auf Antrag der Schulkonferenz den Namen Regenbogenschule, einen Namen, mit dem sich sowohl die Kinder als auch Eltern und das Lehrerkollegium identifizieren. Die Namengebung erfolgte in einem Festakt. Zu diesem Anlass komponierte Buster Flood das Regenbogenlied, unsere „Schulhymne“. Der Borghorster Künstler Heinrich Neuy entwarf unser Schullogo. Die Schule entwickelte sich von einem einzügigen System zu einer Dreizügigkeit, die in dem Gebäude nicht genügend Platz fand. Über neun Jahre lang wurden mehrere Klassen in andere Schulgebäude ausgelagert. Seit Errichtung einer neuen Gemeinschaftsgrundschule, der Heinrich-Neuy-Schule, entwickelte sich unsere Schule langsam zur Zweizügigkeit zurück. Um der wachsenden Heterogenität in unseren Klassen besser gerecht werden zu können, haben wir im Schuljahr 2015/16 die erste jahrgangsgemischte Lerngruppe in Steinfurt eingerichtet. In ihr lernen Kinder von der 1. bis zur 4. Klasse gemeinsam. Aufgrund zurückgehender Schülerzahlen ist die Schule im Jahr 2016/17 eineinhalbzügig.

 

Gebäude

Im Herbst 2004 konnten wir den Neubau unserer Schule einweihen. Wir verfügen nun über ein Gebäude mit acht Klassenräumen, an die jeweils noch ein Differenzierungsraum sowie ein „Nestchen“ auf dem Flur angegliedert sind. In unserem gut ausgestatteten Turnraum ermöglichen wir den Kindern vielfältige Bewegungserfahrungen. Für die Nachmittagsbetreuung stehen zwei eigene Räume zur Verfügung, ein Speiseraum mit angeschlossener kleiner Küche und der Spielraum mit Ruhebereich. In unserem hellen und großzügigen Forum können die Kinder am Vormittag nicht nur arbeiten, sondern nachmittags auch spielen. Mit seiner Bühne eignet das Forum sich auch besonders gut für Schulaufführungen. Turnraum und Forum werden außerhalb der Schulzeit auch von Borghorster Vereinen genutzt. Im Jahr 2007 wurde in einem ehemaligen Materiallager unsere Regenbogenbücherei eingerichtet. Der gemütliche Raum mit seinem ständig wachsenden Bücherbestand lädt die Kinder zum Schmökern ein und wird bei Bedarf auch als Ruheraum genutzt. Im Jahr 2015 haben wir einen weiteren Raum umfunktioniert zu einem Sprachförderraum mit Spiegel und weiteren Sprachfördermaterialien. Er wird auch als Friedensraum genutzt.

 
Schulhof

Unser weitläufiger Schulhof bietet viel Platz zum Austoben und Spielen. Das Kletterhaus mit Rutsche, die Nestchenschaukeln, ein großer Sandkasten und eine weitere Sandspielfläche nutzen die Kinder gerne. Die Kletterspinne ist auf Initiative der Kinder angeschafft worden. Sie haben einen Teil des Geldes mit einem Sponsorenlauf selbst verdient. Der Einradplatz und die Tischtennisplatte, die Turnstangen und die Sprunggrube, die Basketballkörbe, das Völkerballfeld und vor allem der Fußballplatz ermöglichen weitere sportliche Aktivitäten. Auf den Kletterbäumen im Schatten und unter den Bäumen auf der Wiese können die Kinder sich auch ausruhen. Außerdem gibt es das Spielehäuschen, aus dem die Kinder bei den Spielchefs in der großen Pause Bewegungsspielzeuge ausleihen können. In der Gartenhütte werden die Spielzeuge für den Nachmittag aufbewahrt. Dazu gehören Einräder, verschiedene Roller und Fahrgeräte sowie Schaufeln und Sandspielzeug. Einige Beete werden von Klassen bepflanzt und gepflegt. Im Herbst können wir auch unsere eigenen Äpfel ernten.

 

Hier können sie einen Blick auf unseren Schulhof werfen.