Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es an unserer Schule neben den Klassen 1,2,3 und 4 auch eine jahrgangsgemischte Lerngruppe. Maximal 24 Kinder vom 1. bis zum 4. Schuljahr lernen zusammen in einer Klasse. Die Kinder sitzen an gleich hohen Tischen auf höhenverstellbaren Stühlen, sodass sie sich tatsächlich auf Augenhöhe begegnen können.


Gemeinsames Lernen

Es gibt gemeinsame Lernphasen, und besonders in den Fächern Sachunterricht, Musik, Kunst und Religion können die meisten Inhalte und Aktivitäten mit der gesamten Lerngruppe erarbeitet werden. Aber auch in den anderen Fächern ist das gemeinsame Lernen gut möglich. Wenn die Kinder z. B. in der Autorenrunde ihre Texte vortragen und darüber reflektieren oder in Mathematik die Eigenschaften geometrischer Körper erkunden, gibt es einen fruchtbaren Austausch zwischen den Kindern unterschiedlichen Alters. Auch im Sachunterricht können Erstklässler gemeinsam mit Viertklässlern Naturphänomene entdecken. Das Erlesen von Informationen ist für Erstklässler natürlich noch schwierig, aber das Vorlesen oder Referieren von Gelesenem ist für die Großen nicht nur Wiederholung, sondern auch Festigung und Training.

 

Unterricht in Kleingruppen

Daneben findet aber auch Unterricht in Kleingruppen statt, bei dem die Inhalte des jeweiligen Jahrgangs vermittelt werden. Besonders in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sind diese getrennten Phasen notwendig.

 

Zeit für individuelles Arbeiten

Und vor allem gibt es auch viel Zeit für individuelles Arbeiten, so dass jedes Kind in seinem Tempo voranschreiten kann. Dabei profitieren alle voneinander - die Großen helfen den Kleinen und gewinnen so an Sicherheit und Selbstvertrauen, die Kleinen eifern den Großen als Vorbilder nach. Besonders wichtig ist uns, dass in dieser Organisationsform zum einen leistungsstarke Kinder nicht unterfordern werden, zum anderen Kinder mit besonderen Förderbedarfen in ihrer vertrauten Lerngruppe bleiben und gemeinsam mit allen lernen können.